Gefühlsausbruch

bulgarien-2004-121

Je öfter und je länger man auf dem Balkan ist, desto schwerer fallen einem die Abschiede. Da dieses Blog aber nicht für viele Gefühle gedacht ist, mache ich diesen auf einem Portal Luft, das eine Kollegin aus Republika Srpska vor wenigen Wochen ins Leben gerufen hat. Wenn ihr also „serbisch-kroatisch-bosnisch-montenegrinisch“ sprecht und die Gefühlsausbrüche von fünf Journalistinnen, die sonst Tag für Tag über harte Fakten berichten, ertragen könnt, klickt hierUnd meinen ersten Beitrag „TAMO GDJE ŽIVI DUŠA“ könnt ihr da auch lesen.

Hasssprache? Is‘ schon OK!

Freispruch für einen Kriegstreiber, der mit seinen hasserfüllten Parolen gegen Kroaten und Muslime und seinem Plan von einem Großserbien die Geschichte und die Geschehnisse auf dem Balkan der 90er Jahre maßgeblich geprägt hat. Und in gewisser Weise immer noch tut – mit seinen öffentlichkeitswirksamen Auftritten, bei denen sämtliche Flaggen brennen – egal ob kroatische, europäische oder die der NATO. Experten prophezeien ihm bei den Wahlen in Serbien am 24. April Gewinne mit zweistelligen Prozenten. Seine Partei heißt: Serbische Radikale Partei. Und er ist Vojislav Šešelj.

Weiterlesen

Schuldgefühle

tafel-srebrenica

Denkmal für die in Srebrenica ermordeten Menschen

„Ich bitte auf Knien darum, dass Serbien für das in Srebrenica begangene Verbrechen verziehen wird“, sagte Tomislav Nikolic in einem Interview für das bosnische Fernsehen. Ein Meilenstein in der Rhetorik, bedenke man bloß seine Vergangenheit. Weiterlesen

Die Stempel-Sammlerin

Ach, mein geliebter Balkan, wie sehr ich dich verachte. Wegen dir musste ich viele sinnlose Stunden in schmutzigen Bussen verbringen, dort in der heißen und stickigen Luft baden, an Grenzkontrollen warten und den schlechten Musikgeschmack der Busfahrer ertragen. Wieso?

Weiterlesen

Generation Aufbau

Ich hatte ein Treffen mit Djordje in Ost-Sarajevo, ich nahm den Trolleybus Nummer 103 und stieg an der letzten Haltestelle aus. Ab da fängt Ost-Sarajevo an – aber die Trolleybusse fahren nicht in den Ost-Teil der Stadt. Es gibt zwar keine sichtbaren Trennlinien, aber nach Kriegsende wurde die bosnische Hauptstadt geteilt – in Sarajevo und Ost-Sarajevo.

Weiterlesen

Sarajevo in Bildern

Ich war diesen Sommer ganze zwei Mal in Bosnien und Herzegowina: Beim ersten Mal hab ich die Kamera in Deutschland vergessen, beim zweiten Mal wollte die Speicherkarte nicht. Ich konnte also nur eine begrenzte Zahl an Bildern machen. Der Frust dauerte zwei Tage! Danach hab ich mich zusammengerissen 🙂 Hier einige Fotos aus Sarajevo.

Sarajevo, mon amour

sarajevo-mon-amour

Weiterlesen